Intern
    Lehrstuhl für neuere deutsche Literatur- und Ideengeschichte

    Aktuelle Lehrveranstaltungen

    WS 2017/18:

    Jüdische Schriftsteller aus dem alten Österreich im Exil: Franz Werfel, Joseph Roth und Stefan Zweig

    Die Welt des alten Österreichs vor dem Jahr 1918 ist geprägt durch zahlreiche jüdische Intellektuelle und Schriftsteller. Nach dem Untergang der Monarchie im Jahre 1918 setzte sich dieses geistige Erbe fort, das vor allem in Verbindung mit den drei genannten Autoren steht. Die Machtergreifung der Nationalsozialisten und der Anschluss Österreichs im Jahre 1938 an das Deutsche Reich zwangen Franz Werfel, Joseph Roth und Stefan Zweig dazu, ihre literarische Tätigkeit im politischen Exil zu entfalten. Diese Exilliteratur bietet vielfache Interpretationsmöglichkeiten und stellt die Welt des alten Österreichs dar. Vielfach werden aber auch die traumatischen Erfahrungen in Zusammenhang mit der Flucht verarbeitet. Den Neuanfang nach dem Zusammenbruch des 3. Reiches erlebten alle drei Autoren nicht mehr, da sie während ihrer Exilzeit verstarben. Im Hauptseminar werden folgende Werke behandelt:

    Franz Werfel: Abituriententag, Das Lied der Bernadette
    Joseph Roth: Hiob, Die Kapuzinergruft
    Stefan Zweig: Schachnovelle, Die Welt von gestern

    Es wird vorausgesetzt, dass die genannten Werke bis zum Semesteranfang gelesen werden. Dazu findet in der ersten Semesterstunde ein kleiner Lektüretest statt. Die genannten Werke können als Taschenbuchausgabe in der Buchhandlung „Neuer Weg“ in der Sanderstraße 23 käuflich erworben werden oder an jedem anderen Ort. Folgende Exemplare werden im Hauptseminar verwendet:

    Der Abituriententag, Fischer Taschenbuch: 978-3-596-29455-8: 8,95€
    Das Lied der Bernadette: Fischer-Taschenbuch: 978-3-596-29462-6: 12,95€
    Die Kapuzinergruft: Kiepenheuer und Wietsch: 978-3-462-04169-9: 7,00€
    Hiob: Kiepenheuer und Wietsch: 978-3-462-04172-9: 5,00€
    Schachnovelle: Fischer-Taschenbuch: 978-3-596-21522-5: 5,95€
    Die Welt von gestern: Fischer-Taschenbuch: 978-3-596-21152-4: 11,95€

     

    Kontakt

    Lehrstuhl für neuere deutsche Literatur- und Ideengeschichte
    Am Hubland
    97074 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Hubland Süd, Geb. PH1