Intern
    Lehrstuhl für neuere deutsche Literatur- und Ideengeschichte

    Publikationen

    Monographien

    • Geschlossenheit und Offenheit der "Römischen Octavia" von Herzog Anton Ulrich. "der roman macht ahn die ewigkeit gedencken, den er nimbt kein endt." Königshausen & Neumann, Würzburg 2004 (= Epistemata, Band 483). (Teile der < Arbeit bei google books>)
      • Rezensiert von Florian Gelzer: Ein durchlauchtiges Romanprojekt in neuer Perspektive. Stephan Kraft über Herzog Anton Ulrichs "Römische Octavia", in: literaturkritik.de, November 2004, <http://www.literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=7572&ausgabe=200411>.
      • Rezensiert von Peter Heßelmann: Herzog Anton Ulrichs Roman "Römische Octavia" in neuer Perspektive, in: IASLonline, 5. November 2004, <http://iasl.uni-muenchen.de/rezensio/liste/Hesselmann3826026551_1029.html>.
      • Rezensiert von Claudia Benthien, in: Zeitschrift für Germanistik XV (2005), Peter Lang, S. 418-420.
      • Rezensiert von Olaf Simons, in: Zeitschrift für deutsche Philologie 124 (2005), Erich Schmidt, S. 612-615.
      • Rezensiert von Dirk Niefanger, in: Germanistik 46 (2005), Niemeyer, S. 803f.
    • Zum Ende der Komödie. Eine Theoriegeschichte des Happyends, Wallstein, Göttingen 2011.
      • Rezensiert von Hans-Peter Ecker, in: Germanistik 52 (2011), S. 618f.
      • Rezensiert von Anne Frütel, in: theaterforschung.de, Frühjahr 2012, <http://theaterforschung.de/rezension.php4?ID=1499>.
      • Rezensiert von Bernd Blaschke: Mehr als Lachen machen. Stephan Krafts große Studie erschließt die Komödientheorie-Geschichte vom Happyend her, in: literaturkritik.de, August 2012, <http://www.literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=16946>.
      • Rezensiert von Alexander Honold, in: Zeitschrift für deutsche Philologie 132 (2013), Erich Schmidt, S. 313-317.
      • Rezensiert von Thomas Martinec, in: Modern Language Review 109 (2014), S. 836 f.
      • Rezensiert von Roman Lach, in: Germanisch-Romanische Monatsschrift NF 65 (2015), S. 415-418.

    Herausgeberschaften

    • Das 'Ich' in der Frühen Neuzeit. Autobiographien - Selbstzeugnisse - Ego-Dokumente in historiographischer und literaturwissenschaftlicher Perspektive, hg. v. Stefan Elit, Stephan Kraft, Andreas Rutz, zeitenblicke 1, Heft 2 (2002),
      <http://www.zeitenblicke.de/2002/02/index.html>.
    • Grenzen im Raum – Grenzen in der Literatur, hg. v. Eva Geulen, Stephan Kraft, Berlin: Erich Schmidt 2010 (= Sonderheft zur ZfdPh, Bd. 129).
      • Rezensiert von Tom Cheesman, in: Modern Language Review 109 (2014), S. 837-839.

    Editionen

    • Aurora von Königsmarck: "Die Geschichte der Solane". Für diese Edition eingerichtet von Stephan Kraft, in: Das 'Ich' in der Frühen Neuzeit. Autobiographien – Selbstzeugnisse – Ego-Dokumente in historiographischer und literaturwissenschaftlicher Perspektive, hg. v. Stefan Elit, Stephan Kraft, Andreas Rutz, zeitenblicke 1, Heft 2 (2002), <http://www.zeitenblicke.de/2002/02/koenigsmarck/index.html>.
    • Johann Wilhelm Rose: Pocahontas. Schauspiel mit Gesang, in fünf Akten. Jamestown [d.i. Ansbach] 1784, hg. v. Stephan Kraft, Wehrhahn, Hannover 2008 (= Theatertexte, Band 17).
    • Gottfried Benn – Friedrich Wilhelm Oelze: Briefwechsel 1932-1956, hg. v. Harald Steinhagen, Stephan Kraft und Holger Hof, 4 Bände, Wallstein und Klett Cotta, Göttingen und Stuttgart 2016.
      • Vorabdruck in: Sinn und Form 1 (2016), S. 38-59, mit einer Vorbemerkung von Matthias Weichelt, ebd., S. 33-37.
      • Rezensiert von Florian Illies, in: Der Spiegel vom 12. März 2016 (Heft 11/2016), S. 122-126.
      • Auszug daraus in: Spiegel online vom 12. März 2016.
      • Rezensiert von Gisela Trahms, in: Die Welt vom 12. März 2016.
      • Radiointerview mit Stephan Kraft im Nordwest Radio (Radio Bremen), Buchpiloten, Sendung vom 13. März 2016, 14.05-16 Uhr.
      • Kommentar zur Rezension im Spiegel von Friederike Reents, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 19. März 2016.
      • Rezensiert von Jörg Magenau im Deutschlandradio Kultur am 7. April 2016.
      • Rezensiert von Helmut Böttiger, in: Süddeutsche Zeitung vom 10. April 2016.
      • Rezensiert von Michael Braun, in literaturkritik.de vom 13. April 2016, <http://www.literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=21929>.
      • Artikel in: Bayerische Staatszeitung vom 15. April 2016.
      • Rezensiert von Gregor Dotzauer, in: Der Tagesspiegel vom 24. April 2016.
      • Rezensiert von Helmut Lethen, in: Die Zeit vom 28. April 2016.
      • Radioessay von Helmut Böttiger im Deutschlandfunk, Buchmarkt, Buch der Woche am 8. Mai 2016, 16.10 – 16.30 Uhr (Kurzfassung im Südwestrundfunk 2, Buchkritik vom 20. Juni 2016, 14.55-15.00 Uhr).
      • Rezensiert von Hannes Hintermeier, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 11. Juni 2016.
      • Rezensiert von Michael Braun im Saarländischen Rundfunk 2, Bücherlese, Schwerpunktthema der Sendung am 15. Juni 2016, 19.15 – 20.00 Uhr. (Schriftform in: Signaturen. Forum für autonome Poesie, <http://signaturen-magazin.de/gottfried-benn,-friedrich-wilhelm-oelze--briefwechsel-1932-1956.html>.)
      • Radiointerview mit Holger Hof im Bayerischen Rundfunk 2, Diwan – Das Büchermagazin, Sendung vom 18. Juni 2016, 14.05-15 Uhr.
      • Rezensiert von Thomas Sparr, in: Volltext, Juli 2016 (Heft 2/2016).
      • Feature von Michael Augustin und Walter Weber im Nordwest Radio (Radio Bremen), Sendung vom 3. Juli 2016, 16.05-17.00 Uhr <http://www.radiobremen.de/nordwestradio/sendungen/feature/benn-oelze-feature100.html>.
      • Artikel von Michael Kluger: Melancholie war sein Grundgefühl. Vor 60 Jahren starb der hochmütige Dichter Gottfried Benn, in: Frankfurter Neue Presse vom 7. Juli 2016.
      • Buchempfehlung von Ijoma Mangold im SWR Fernsehen in der Sendung lesenswert vom 14. Juli 2016, 23.15-0.15 Uhr.
      • Rezensiert von Hendrik Werner, in: Weser-Kurier vom 17. Juli 2016.
      • Rezensiert von Eberhard Geisler, in: tageszeitung vom 11. August 2016.
      • Rezensiert von Manfred Papst, in: NZZ am Sonntag vom 28. August 2016.
      • Aufgenommen in "Die 100 besten Bücher des Jahres" (Rubrik: "Klassisch"), in: Die Literarische Welt vom 3. Dezember 2016.
      • Essay von Gerhard Zeillinger: Die intime Geschichte des Schreibens: Auf ewig Dein!, in: Der Standard vom 10. Dezember 2016 (mit einem Schwerpunkt auf dem Briefwechsel Benn-Oelze).
      • Rezensiert von Till Kinzel, in: IFB – digitales Rezensionsorgan für Bibliothek und Wissenschaft 2016, H. 4, <http://informationsmaterial-fuer-bibliotheken.de/showfile.php?id=8012>
      • Rezensiert von Gernot Wolz, in: Am Erker 72 (2016), S. 91-96.
      • Rezensiert von Hermann Korte, in: Benn Forum 5 (2016/17), S. 3-28.
      • Rezensiert von Thomas Wegman, in: ZfG NF XXVII (2017), S. 191-194.

    Aufsätze in Zeitschriften

    • Galante Passagen im höfischen Barockroman - Aurora von Königsmarck als Beiträgerin zur "Römischen Octavia" von Herzog Anton Ulrich, in: Daphnis 28 (1999), Rodopi, S. 323-345. (Downloadmöglichkeit unter: <http://thesius.ingentaselect.com/vl=873770/cl=113/nw=1/rpsv/cw/rodopi/0300693x/v28n2/s6/p323>.)
    • "...saß; auf einer roten Bank, die grün angestrichen war." Trügerischer Mond und die Irreführung des Lesers als Element der Romanpoetik im "Steinernen Herzen". Eine Replik, in: Bargfelder Bote 249 (August 2000), edition text und kritik, S. 3-7 (erneut in: Bargfelder Bote auf CD-ROM. Lieferung 1-300, hg. v. Jörg Drews, edition text und kritik, München 2007).
    • Höfischer Barockroman und gelehrter Traktat: Gratwanderungen zwischen honnêteté und Pedanterie, in: Zeitsprünge. Forschungen zur Frühen Neuzeit 4 (2000), Klostermann, S. 211-229.
    • Literarisiertes Leben und gelebte Literatur - Interferenzen von Autobiographie, Briefkultur und galantem Roman um 1700, in: Das 'Ich' in der Frühen Neuzeit. Autobiographien - Selbstzeugnisse - Ego-Dokumente in historiographischer und literaturwissenschaftlicher Perspektive, hg. v. Stefan Elit, Stephan Kraft, Andreas Rutz, zeitenblicke 1, Heft 2 (2002), <http://www.zeitenblicke.de/2002/02/kraft/index.html>.
    • Fortpflanzung als Staatsaktion. Kleists "Amphitryon" und die Heilige Familie, in: Weimarer Beiträge 52 (2006), Passagen Verlag, S. 191-202.
    • Verloren im Netzwerk. Überlegungen zur Unlesbarkeit der "Römischen Octavia" Herzog Anton Ulrichs, in: Zeitschrift für deutsche Philologie 128 (2009), Erich Schmidt, S. 163-178.
    • Eine Revisionsverhandlung: "Der zerbrochne Krug" und "König Ödipus", in: Euphorion 104 (2010), C. Winter, S. 175-197.
    • Nicht mitten hindurch, sondern darüber hinweg und auf beiden Seiten zugleich. Zur deutsch-deutschen Grenze in Arno Schmidts Roman "Das steinerne Herz", in: Grenzen im Raum – Grenzen in der Literatur, hg. v. Eva Geulen, Stephan Kraft, Erich Schmidt, Berlin 2010 (= Sonderheft zur ZfdPh, Bd. 129), S. 127-146.
    • Hegel, das Unterhaltungslustspiel und das Ende der Kunst. Zur Rezension von Ernst Raupachs Lustspiel "Die Bekehrten" und zur Stellung der modernen Komödie in Hegels Ästhetik, in: Hegel-Studien 45 (2010), Meiner, S. 81-102.
    • Koproduzierter Klassizismus: Sigmund von Birken, Herzog Anton Ulrich und die Integration des Romans in das System der Poetik, in: Spielregeln barocker Prosa. Historische Konzepte und theoriefähige Texturen 'ungebundener Rede' in der Literatur des 17. Jahrhunderts, hg. v. Thomas Althaus und Nicola Kaminski, Peter Lang, Bern u.a. 2012 (= Beihefte zu Simpliciana, Bd. 7), S. 185-211.
    • Eine Theorie der Romantik aus dem Geist der Komödie. Friedrich und August Wilhelm Schlegel im produktiven Dialog über das komische Theater, in: Athenäum. Jahrbuch der Friedrich Schlegel-Gesellschaft 22 (2012), Schöningh, S. 65-102.
    • Kunst! Einige Anmerkungen zur Poetik Georg Kleins, in: Deutschsprachige Gegenwartsliteraturen, hg. v. Norbert Otto Eke, Stefan Elit, Erich Schmidt, Berlin 2012 (= Sonderheft zur ZfdPh, Bd. 131), S. 149-171.
    • Zwischen anverwandt und anverwandelt: Familienkonzepte in Grimmelshausens "Simplicissimus Teutsch", in: Simpliciana XXXIV (2012), Peter Lang, S. 159-177.
    • Ein Fürst, ein Philosoph und ein Roman. Herzog Anton Ulrich und Gottfried Wilhelm Leibniz im Gespräch über "Die Römische Octavia", in: ossa leibnitii. 10. und 11. Leibniz-Festtage 2013/2014, S. 99-120.
    • Benn, Oelze und das Dritte Reich. Zum Oelzebriefwechsel im Nationalsozialismus, in: Benn Forum. Beiträge zur literarischen Moderne 4 (2015), de Gruyter, S. 11-32.
    • "So ahm den Griechen nach. Der Griech‘ erfand!" Reflexionen über eine Nachfolge Arno Schmidts bei Uwe Timm und Georg Klein, in: Arno Schmidt und der Kanon, hg. v. Axel Dunker, Sabine Kyora, text + kritik, München 2015 (= Sonderlieferung des Bargfelder Boten), S. 267-288.
    • Zum Schweigen verdammt. Das "Susanna"-Fragment von Sibylla Schwarz, in: Daphnis 44 (2016), Brill, S. 70-89.
    • Vom Kopf auf die Füße gestellt, auf dass die Welt kopfsteht. Bürgerliches Trauerspiel und Komödie in Karl von Holteis "Trauerspiel in Berlin" und Johann Nestroys "Verhängnisvoller Faschingsnacht", in: Nestroyana 37 (2017), S. 39-50.
    • Wider den "Hauffen junger Schnautzhahnen". Grimmelshausens Versuch, die Erinnerung an den 30jährigen Krieg in der Gegenwart festzuhalten, in: Internationales Archiv für Sozialgeschichte der deutschen Literatur 42 (2017), S. 122-134.


    Aufsätze in Büchern

    • zusammen mit Andreas Merzhäuser: Il caso Masaniello - zur Bedeutung italienischer Modelle der Rationalität in der deutschen Literatur um 1700 bei Christian Weise und Barthold Feind, in: Kulturelle Orientierung um 1700. Traditionen, Programme, konzeptionelle Vielfalt, hg. v. Sylvia Heudecker, Dirk Niefanger, Jörg Wesche, Niemeyer, Tübingen 2004 (= Frühe Neuzeit, Band 93), S. 198-219.
    • Pocahontas deutsch. Von Versuchen, eine Geschichte zu erzählen, in: Pocahontas Revisited. Kulturwissenschaftliche Ansichten eines Motivkomplexes, hg. v. Sabine Kyora, Uwe Schwagmeier, Aisthesis Verlag, Bielefeld 2005 (= Bielefelder Schriften zur Linguistik und Literaturwissenschaft, Band 21), S. 15-61.
    • Identifikatorisches Verlachen – distanziertes Mitlachen. Tendenzen in der populären Komödie um 1800. Iffland – Schröder – Kotzebue – von Steigentesch – von Voß, in: Das Unterhaltungsstück um 1800. Literaturhistorische Konfigurationen – Signaturen der Moderne, hg. v. Claude Conter, Johannes Birgfeld, Wehrhahn, Hannover 2006 (= Forum für deutschsprachiges Drama und Theater in Geschichte und Gegenwart, Band 1), S. 208-229. (http://www.uni-saarland.de/fak4/fr41/Engel/JB/Unterhaltungsstueck.htm)
    • Hunolds "Thörichter Pritschmeister" und der Hamburger Stilstreit, in: Menantes. Ein Dichterleben zwischen Barock und Aufklärung, hg. v. Cornelia Hobohm, quartus-Verlag, Bucha bei Jena 2006 (Palmbaum Texte, Band 21), S. 108-137.
    • Kunst oder Leben? Zur Textur von Alice Schmidts Tagebuch aus dem Jahr 1954, in: Komplizierte Gefilde. Beiträge zu Arno Schmidt, hg. v. Guido Erol Öztanil, Bangert und Metzler, Wiesenbach 2007 (= Schriftenreihe der Gesellschaft der Arno-Schmidt-Leser, Band 7), S. 9-18.
    • Nachwort, in: Johann Wilhelm Rose: Pocahontas. Schauspiel mit Gesang, in fünf Akten. Jamestown [d.i. Ansbach] 1784, hg. v. Stephan Kraft, Hannover: Wehrhahn 2008 (= Theatertexte, Band 17), S. 79-113.
    • Optimistische ‚Endspiele’ – vom Nutzen des Zufalls in Spiel und Komödie, in: Literatur als Spiel. Evolutionsbiologische, ästhetische und pädagogische Aspekte. Beiträge zum Deutschen Germanistentag 2007, hg. v. Thomas Anz, Heinrich Kaulen, Walter de Gruyter, Berlin, New York 2009, S. 431-438.
    • Komödie in der Psychiatrie – Psychiatrie als Komödie: Zur "Republik Vineta" mit einigen Anmerkungen zur Verfilmung durch Franziska Stünkel, in: "Ich gründe eine Akademie für Selbstachtung." Moritz-Rinke-Arbeitsbuch, hg. v. Kai Bremer, Peter Lang, Frankfurt am Main 2010 (= Literarisches Leben heute, Bd. 1), S. 39-50.
    • Hofmannsthals "Schwieriger" und die Verweigerung der Antikomödie – ein Versuch, sich am eigenen Schopfe aus dem Sumpf zu ziehen, in: The Nameable and the Unnameable: Hugo von Hofmannsthal’s "Der Schwierige" – New Critical Approaches, hg. v. Robert von Dassanowsky, Christophe Fricker und Martin Liebscher, Iudicium, München 2011, S. 32-51.
    • Die Nöte Jupiters. Zum Verhältnis von Komödie und Souveränität bei Plautus, Molière und vor allem Kleist, in: Ausnahmezustand der Literatur. Neue Lektüren zu Heinrich von Kleist, hg. v. Nicolas Pethes, Wallstein, Göttingen 2011, S. 208-225.
    • Das geerbte Ich der Anna Rüffer. Zu einem Selbstzeugnis aus dem 17. Jahrhundert, in: Vielheit und Einheit der Germanistik weltweit. Akten des XII. Internationalen Germanistenkongresses Warschau 2010, hg. v. Franciszek Grucza, Bd. 6, Peter Lang, Bern u.a. 2012 (= Publikationen der Internationalen Vereinigung für Germanistik, Bd. 6), S. 195-200.
    • Wagnis und Zufall. Menanders "Schild", Roberto Benignis "Das Leben ist schön" und die doppelte Grundlegung der Komödie, in: Literatur als Wagnis / Literature as a Risk. DFG-Symposium 2011, hg. v. Monika Schmitz-Emans in Zusammenarbeit mit Georg Braungart, Achim Geisenhanslüke und Christine Lubkoll, Walter de Gruyter, Berlin 2013, S. 593-615, Diskussionsbericht, S. 640-642.
    • "Denn selbst Apollens Kunst wird hier ein Schatten heissen." Zum sichtbar-unsichtbaren literarischen Werk der Gräfin Maria Aurora von Königsmarck, in: Maria Aurora von Königsmarck. Ein adeliges Frauenleben im Europa der Barockzeit, hg. v. Rieke Buning, Beate Christine Fiedler, Bettina Roggmann, Böhlau, Köln 2015, S. 59-74.
    • Auswege aus der Gewissensfalle? Zu August von Kotzebues "Menschenhaß und Reue" und seinem Folgestück "Die edle Lüge", in: Gewissen. Interdisziplinäre Perspektiven auf das 18. Jahrhundert, hg. v. Simon Bunke und Katerina Mihaylova, Königshausen & Neumann, Würzburg 2015, S. 195-208.
    • Grimmelshausens "Abentheurlicher Simplicissimus Teutsch", der Krieg am Oberrhein und die Wiederkehr des Ewiggleichen, in: Krieg und Kriegserfahrung im Westen des Reiches 1568-1714, hg. v. Andreas Rutz, V&R unipress, Göttingen 2016 (= Herrschaft und soziale Systeme in der Frühen Neuzeit, Bd. 20), S. 299-315.
    • Der Roman, die Komödie und der Optativ. Zu einigen Lustspielanalogien in Heimito von Doderers "Die Dämonen", in: Heimito von Doderers "Dämonen"-Roman: Lektüren, hg. v. Eva Geulen und Tim Albrecht, Erich Schmidt, Berlin 2016 (Beiheft zur Zeitschrift für deutsche Philologie, Bd. 15), S. 111-121.
    • Vom Umgang mit einem unerhörten Ereignis. Andreas Gryphius: "Ermordete Majestät. Oder Carolus Stuardus", in: Geschichte in Geschichten, hg. v. Friederike Günther und Markus Hien, Königshausen & Neumann, Würzburg 2016 (= Herrschaft und soziale Systeme in der Frühen Neuzeit), S. 57-76.
    • Nachwort. Gerhart Hauptmanns "Biberpelz". Das Doppelexperiment einer naturalistischen Komödie, in: Gerhart Hauptmann: Der Biberpelz, hg. v. Werner Bellmann, Stuttgart: Reclam 2017, S. 122-141.
    • Die inneren Kämpfe Kaiser Karls. Zur Modellierung von Vatergefühlen in vorempfindsamen Bearbeitungen des Emma- und Eginhard-Stoffs, in: Das Theater der Zärtlichkeit. Affektkultur und Inszenierungsstrategien in Komödie, Tragödie und Oper des vorbürgerlichen Zeitalters (1630-1760), hg. v. Jörn Steigerwald, Harrassowitz, Wiesbaden (= culturae. intermedialität und historische anthropologie) (im Druck).
    • Der Barockroman als "toll gewordene Realencyklopädie". Zu einem Diktum Eichendorffs und seiner Karriere, in: Enzyklopädisches Erzählen und vormoderne Romanpoetik (1400-1700), hg. v. Mathias Herweg, Klaus Kipf und Dirk Werle, Harrassowitz, Wiesbaden (= Wolfenbütteler Forschungen) (im Druck).

    Rezensionen

    • Von der Kalendernotiz zum Tagebuch. Frühneuzeitliche Schreibkalender als höfische Selbstzeugnisse, Rez. zu: Helga Meise: Das archivierte Ich. Schreibkalender und höfische Repräsentation in Hessen-Darmstadt 1624-1790. in: IASLonline, 10. November 2003, <http://iasl.uni-muenchen.de/rezensio/liste/ kraft.html >.
    • Ernst und Komödie - Ernst und Wirklichkeit - Ernst und Moderne, Rez. zu: Christian Neuhuber: Das Lustspiel macht ernst. Das Ernste in der deutschen Komödie auf dem Weg in die Moderne: von Gottsched bis Lenz, in: IASLonline, 23. April 2004, <http://iasl.uni-muenchen.de/rezensio/liste/Kraft3503061770_794.html >.
    • Rez. zu: Bernhard Fischer: Der Verleger Johann Friedrich Cotta. Chronologische Verlagsbibliographie, in: ZfdPh 123 (2004), Erich Schmidt Verlag, S. 619-623.
    • Rez. zu: Roman Lach: Characters in Motion. Einbildungskraft und Identität in der empfindsamen Komödie der Spätaufklärung, in: Wezel Jahrbuch 8 (2005), Wehrhahn, S. 215-224.
    • Rez. zu: Gertrud Maria Rösch: Clavis Scientiae. Studien zum Verhältnis von Faktizität und Fiktionalität am Fall der Schlüsselliteratur. In: ZfdPh 125 (2006), Erich Schmidt Verlag, S. 298-300.
    • Labyrinth von Absonderlichkeiten. Wer Georg Kleins Roman "Sünde Güte Blitz" nicht liest, verpasst etwas, in: literaturkritik.de, August 2007 <http://www.literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=11026&ausgabe=200708>.
    • … denn sie sagen nicht, was sie tun. Zur Edition des siebten Bandes der Römischen Octavia Herzog Anton Ulrichs, Rez. zu: Anton Ulrich Herzog zu Braunschweig und Lüneburg: Werke. Historisch kritische Ausgabe. Die Römische Octavia. Siebenter Band, in IASLonline, 25. Januar 2010, <http://www.iaslonline.de/index.php?vorgang_id=3171 >.
    • "... auf alle Lebenden und Toten". Über Georg Kleins "Roman unserer Kindheit", in: literaturkritik.de, Juli 2010 <http://www.literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=14433>.
    • Rez. zu: Heinrich Anshelm von Zigler und Kliphausen: Die Asiatische Banise, historisch-kritische Ausgabe, hg. v. Werner Frick, Dieter Martin und Karin Vorderstemann, in ZfG NF XX1 (2011), Peter Lang, S. 630-632.
    • Rez. zu Friedhelm Rathjen: Inselwärts. Arno Schmidt und die Literaturen der britischen Inseln, in: Archiv für das Studium der neueren Sprachen und Literaturen 248 (2011/II), Erich Schmidt, S. 390-392.
    • Ein Konzert in verschiedenen Stimmen. Ein faszinierendes Panorama des Briefschreibers Arno Schmidt, Rez. zu: "Und nun auf, zum Postauto! " Briefe von Arno Schmidt, hg. v. Susanne Fischer und Bernd Rauschenbach, in: literaturkritik.de, Januar 2014 <http://www.literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=18713>.
    • Rez. zu: Johann Mattheson: Texte aus dem Nachlass, hg. v. Wolfgang Hirschmann und Bernhard Jahn, in: Daphnis, Brill 44 (2016), S. 609-613.

    Handbuch- und Lexikonartikel

    • Art. Heroischer Roman, in: Enzyklopädie der Neuzeit, hg. v. Friedrich Jaeger, 16 Bände, Metzler, Stuttgart 2005ff., Bd. 5: Gymnasium – Japanhandel, 2007, Sp. 395-397.
    • Art. zu "Das Epigramm", in: Kotzebues Dramen. Ein Lexikon, hg. v. Johannes Birgfeld, Julia Bohnengel, Alexander Košenina, Wehrhahn, Hannover 2011, S. 59f.
    • Art. zu "Pachter Feldkümmel", in Kotzebues Dramen. Ein Lexikon, hg. v. Johannes Birgfeld, Julia Bohnengel, Alexander Košenina, Wehrhahn, Hannover 2011, S. 160f.
    • Art. zu "Pagenstreiche", in: Kotzebues Dramen. Ein Lexikon, hg. v. Johannes Birgfeld, Julia Bohnengel, Alexander Košenina, Wehrhahn, Hannover 2011, S. 161-163.
    • Art. zu "Der verbannte Amor", in: Kotzebues Dramen. Ein Lexikon, hg. v. Johannes Birgfeld, Julia Bohnengel, Alexander Košenina, Wehrhahn, Hannover 2011, S. 231f.
    • Art. zu "Der Wildfang", in: : Kotzebues Dramen. Ein Lexikon, hg. v. Johannes Birgfeld, Julia Bohnengel, Alexander Košenina, Wehrhahn, Hannover 2011, S. 246f.
    • Art. Grenze, in: Handbuch Komparatistik. Theorien, Arbeitsfelder, Wissenspraxis, hg. v. Rüdiger Zymner und Achim Hölter, Metzler, Stuttgart und Weimar 2013, S. 105-109.
    • Art. Briefwechsel mit Friedrich Wilhelm Oelze, in: Gottfried Benn-Handbuch, hg. v. Christian M. Hanna und Friederike Reents, Metzler, Stuttgart und Weimar 2016, S. 268-274.
    • Art. zu Hans Staden, in: Frühe Neuzeit in Deutschland 1520-1620. Literaturwissenschaftliches Verfasserlexikon, hg. v. Wilhelm Kühlmann u.a., Bd. 6: Siber, Adam – Zyrl, Christian, de Gruyter, Berlin 2017, Sp. 112-117.
    • Art. zu Benn als Briefschreiber, in: De Gruyter-Handbuch Brief, hg. v. Eve-Marie Becker, Isabel Marie Schlinzig, Jörg Schuster und Jochen Strobel, de Gruyter, Berlin (im Druck).
    • Art. zu Herzog Anton Ulrich, in: Frühe Neuzeit in Deutschland 1620-1720. Literaturwissenschaftliches Verfasserlexikon, hg. v. Stefanie Arend u.a., Bd. 1, de Gruyter, Berlin (im Druck).
    • Art. zu Ernst Jacob von Audorf, in: Frühe Neuzeit in Deutschland 1620-1720. Literaturwissenschaftliches Verfasserlexikon, hg. v. Stefanie Arend u.a., Bd. 1, de Gruyter, Berlin (im Druck).

    Stellenkommentare

    • Diverse Einzeltextkommentare, in: Johann Wolfgang Goethe: Schriften zur Kunst und Literatur, hg. v. Harald Steinhagen u. Mitarb. v. Beate Hochbahn, Stephan Kraft, Christian Liedtke, Gesa Weinert, Sonja Zeidler, Reclam, Stuttgart 1999.
    • Kommentar, in: Gottfried Benn – Friedrich Wilhelm Oelze: Briefwechsel 1932-1956, Bd. 1: 1932-1941, hg. v. Harald Steinhagen und kommentiert v. Stephan Kraft, Wallstein und Klett Cotta, Göttingen und Stuttgart 2016, S. 389-555.
    • Kommentar, in: Gottfried Benn – Friedrich Wilhelm Oelze: Briefwechsel 1932-1956, Bd. 2: 1942-1948, hg. v. Harald Steinhagen und kommentiert v. Stephan Kraft Wallstein und Klett Cotta, Göttingen und Stuttgart 2016, S. 403-559.

    Bibliographien

    • Mitarbeit an: The Novel in Europe 1670-1730. Bibliography, hg. v. Olaf Simons, München 2002ff., <http://www.pierre-marteau.com/resources/novels/index.html>.
    • Bibliographie deutschsprachiger Pocahontasdarstellungen, in: Pocahontas Revisited. Kulturwissenschaftliche Ansichten eines Motivkomplexes, hg. v. Sabine Kyora, Uwe Schwagmeier, Aisthesis Verlag, Bielefeld 2005 (= Bielefelder Schriften zur Linguistik und Literaturwissenschaft, Band 21), S. 261-263 (ergänzte Fassung in: Johann Wilhelm Rose: Pocahontas. Schauspiel mit Gesang, in fünf Akten. Jamestown [d.i. Ansbach] 1784, hg. v. Stephan Kraft, Wehrhahn, Hannover 2008 (= Theatertexte, Band 17), S. 75-78).
    • Maria Aurora Gräfin von Königsmarck (1662-1728). Verzeichnis der gedruckten Werke, in: Maria Aurora von Königsmarck. Ein adeliges Frauenleben im Europa der Barockzeit, hg. v. Rieke Buning, Beate Christine Fiedler, Bettina Roggmann, Böhlau, Köln 2015, S. 331-350.

    Sonstige Schriften

    • Zusammen mit Andreas Rutz und Stefan Elit: Egodocumenten. A virtual conversation with Rudolf M. Dekker (zusammen mit Andreas Rutz und Stefan Elit), in: Das 'Ich' in der Frühen Neuzeit. Autobiographien - Selbstzeugnisse - Ego-Dokumente in historiographischer und literaturwissenschaftlicher Perspektive, hg. v. Stefan Elit, Stephan Kraft, Andreas Rutz, zeitenblicke 1, Heft 2 (2002), <http://www.zeitenblicke.de/2002/02/dekker/index.html>.
    • zusammen mit Eva Geulen: Vorwort, in: Grenzen im Raum – Grenzen in der Literatur, hg. v. Eva Geulen, Stephan Kraft, Erich Schmidt, Berlin 2010 (= Sonderheft zur ZfdPh, Bd. 129), S. 1-4.
    • Der frühmoderne Reisebericht als Wiedereingliederungsritual, in: docta varietas - Forschung am Kolleg "Mittelalter und Frühe Neuzeit" der Julius Maximilian-Universität Würzburg, hg. v. Damian Dombrowski und Joachim Hamm, Universität Würzburg, Würzburg 2013, S. 29; als Poster in der gleichnamigen Ausstellung im Martin-von-Wagner-Museum, Würzburg, 25. November 2013 - 12. Januar 2014.
    • 'Gegenwart' im 17. Jahrhundert. Versuch einer Antwort. Diskussion der Beiträge durch Maximilian Bergengrün, Elke Dubbels, Patrick Eiden-Offe, Stefan Geyer, Stephan Kraft und Johannes Lehmann, in: Internationales Archiv für Sozialgeschichte der deutschen Literatur 42 (2017). S. 257-278.
    • Biographische Einleitung zur Verfasserin, in: Johann Christoph Schmidt (Musik) und Maria Aurora von Königsmarck (Text): "Fastnachtslust" und "Musenfest", hg. v. Klaus Burmeister u.a., Institut zur Erforschung und Erschließung der Alten Musik in Dresden, Dresden, Online-Ausgabe (im Erscheinen).
    Kontakt

    Lehrstuhl für neuere deutsche Literatur- und Ideengeschichte
    Am Hubland
    97074 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Hubland Süd, Geb. PH1